Wichtig...

Download
Elternbrief Vorgehensweise zur Rückkunft aus dem Urlaub
Wenn die Ferien zu Ende sind, können alle Kinder wieder die KiTa/Hort besuchen. Sollten Sie sich in anderen Länder aufgehalten haben, so ist Folgendes zu beachten:
2020-07-21 E-Endversion Elternanschreibe
Adobe Acrobat Dokument 37.2 KB

Ein Gruß vom Sternschnuppenteam...

In diesem Jahr ermöglichte die Corona Zeit keine Abschlussfeier mit allen Wackelzahnkindern und Eltern...Deshalb überlegte sich das Sternschnuppenteam eine Überraschung zum Abschied. Schaut einfach rein...

So geht es ab August 2020 bei uns weiter..

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte
  • Seit dem 8.Juni sind wir von einer erweiterten Notbetreuung in den eingeschränkten Regelbetrieb gewechselt.
  • Ab 01. August 2020 ist der Übergang in den regulären Regelbetrieb vorgesehen
  • Eltern haben wieder Anspruch auf die rechtlich vorgegebenen und vereinbarten Betreuungsumfänge
  • Eine Durchmischung aller Kinder und Beschäftigten ist möglich
  • Eingewöhnungen finden in gewohnter Weise nach Absprache statt
  • Folgende Hygienemaßnahmen sind einzuhalten: Verzicht auf Körperkontakt z.B.  kein Händeschütteln, Abstand halten, gründliche Händehygiene, Husten- und Niesetikette einhalten, das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung ist grundsätzlich für erwachsene Personen bei der Übergabe der Kinder einzuhalten 
  • Kinder mit Krankheitsanzeichen z.B. Schnupfen, trockener Husten, Halsschmerzen usw. müssen zu Hause bleiben bzw. nach Anruf unmittelbar aus der KiTa abgeholt werden
  • Bitte beachten Sie die vereinbarten Bring- und Abholzeiten des Regelbetriebes. Die Übergabe der Kinder erfolgt, wie vor der Corona Zeit im Haus
  • Nach der Sommerschließzeit bieten wir für alle Bereiche wieder ein warmes Mittagessen an.

 

Ab dem 27.07.-befinden wir uns in den Sommerferien. Der Hort ist ab Montag, 10.08.2020 und der Kindergarten ab Montag, 17.08.2020 wieder geöffnet. 

 

Wir wünschen allen kleinen und großen Sternschnuppen schöne, erholsame Sommertage!

 

Im Namen des Sternschnuppenteams

  

Nathalie Dörner und Marion Pfaender